Verbreitete Fehler beim Gründen eines Start Ups

1) Das falsche Team

 

Mit wem man arbeitet und wen man einstellt ist eine schwierige Frage die sich viele Gründer eines Start ups. Es ist fast so die zu den Kinderzeiten die Auswahl der Mittspieler beim Fußball, man kann sich für seine Freunde entscheiden und viel Spaß mit diesen haben, man kann jedoch auf das Gewinnen aus sein und muss sich für die besten Spieler entscheiden. Man sollte so Objektiv wie möglich nach den Fähigkeiten und Qualifikationen der Bewerber gehen und sich für den Besten entscheiden.

 

2) Schlechte Preisgestaltung

 

Viele Gründer scheitern weil sie einen Flaschen Preis für ihre Produkte verlangen. Man muss in der Lage sein die Produktionskosten sowie die Materialkosten richtig miteinander zu verrechnen und einen fairen und guten Preis für den Endverbraucher sowie die Firma und den Händler zu finden. Wenn man nicht viel Ahnung von dem Aufstellen und Ausrechnen von Businessplänen hat sollte man jemanden vom Fach fragen. Auch wenn man dafür bezahlen muss, es ist ein Grundpfeiler einer Erfolgreichen Gründung eines eigenen Geschäfts.

 

3) Zu lange warten auf den „richtigen“ Moment

 

Wenn man eine gute Idee hat will man sie sofort der ganzen Welt vorstellen. Viele gehen aber etwas zu perfektionistisch an die Sache ran und warten bis das Produkt perfekt und makellos ist, verstehen aber nicht das eine spätere Herausgabe des Produktes auch eine spätere Einnahme vom Gewinn ist mit dem man womöglich arbeiten muss. So gehen viele Pleite mit einem nahezu fertigen Produkt. Man sollte mit einer Simplen aber funktionsfähigen Version des Produkts anfangen und versuchen Käufer oder Investoren zu finden. Dann ist für genug Einkommen und Finanzmittel gesorgt um das Produkt zu perfektionieren.

 

4) Keine Ahnung vom Fach haben

 

Viele Gründer eines Start Ups haben eine gute Idee für ein Software oder App zum Beispiel, jedoch wenig oder sogar keine Ahnung wie diese gemacht und umgesetzt werden kann. Die meisten müssen ohne jegliche Ahnung mit jemanden einen Deal eingehen und sich darauf verlassen, dass der Partner sein Bestes tut. Wenn man sich in dem Thema fortbildet kann man verhindern das man jemanden aufliegt der zu viel berechnet für seine Leistungen oder gar eine schlechte Arbeit abliefert.

 

5) Schlechte Verträge machen

 

Die erfolgreichsten Start Up Gründer sagen oft, dass sie sich wünschen würden mehr Geld für die damaligen Verträge ausgegeben zu haben. Oft wurden diese von Anwälten gemacht die keine Ahnung vom Fach haben und weisen gravierende Fehler auf. Dies kann sehr kostspielig sein  einem Gründer viel Geld kosten.

 

6) Sparen am Marketing

 

Die meisten Menschen haben keine Ahnung wie viel Aufwand in einem guten Marketing steckt und unterschätzen es oft. Oftmals wird da Geld gespart weil Gründer denken sie könnten selber soziale Medien und die Werbung verwalten. Die kann eine folgenschwere Entscheidung sein. Eine richtige Vermarktung ist für ein neues Produkt oder Service das A und O und sollte daher mit Profis durchgeführt werden.